CV  LEHRE  FORSCHUNG  VERÖFFENTLICHUNGEN  VORTRÄGE  KONTAKT
SELBSTÄNDIGE SCHRIFTEN
  Der Bundeskanzler als politischer Führer. Potenziale und Probleme deutscher Regierungschefs aus interdisziplinärer Perspektive, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2011, 396 Seiten.


SELBSTÄNDIGE SCHRIFTEN (MITHERAUSGEBER)
  Parteien und Demokratie. Innerparteiliche Demokratie im Wandel, Baden-Baden: Nomos Verlag, 2014, 203 Seiten (zusammen mit Ursula Münch und Uwe Kranenpohl).

Politische Führung in westlichen Regierungssystemen. Theorie und Praxis im internationalen Vergleich, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, 382 Seiten (zusammen mit Martin Sebaldt).


AUFSÄTZE IN ZEITSCHRIFTEN

  Parliament's Power of the Purse? Eine explorative Analyse des Einflusses des Europäischen Parlamentes im Haushaltsverfahren 2013 in: Forum Regensburger Politikwissenschaftler, FRP Working Paper, 03/2014, 22 Seiten (zusammen mit Katharina Späth).

Politische Kontrolle in der Gesetzgebung. Zu Rolle und Einfluss von Medien, Interessengruppen und Oppositionsparteien bei Anpassungsentscheidungen - eine Fallstudie, in: Zeitschrift für Gesetzgebung, 29. Jg., 2014, Heft 1, S. 43-65 (zusammen mit Markus Grottke und Maximilian Kittl).

Politikmanagement durch emotionale Intelligenz? Anmerkungen zur emotionalen Seite der politischen Führung, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 23. Jg., 2013, Heft 4, 587-596.

Trust in Leadership. Some observations on the process of trust building in the German Bundestag and the German Cabinet, in: Irish Journal of Public Policy (IJPP), Volume 4, 2012, Issue 1 (online available).

Wie gewinnen Bundeskanzler zwischenmenschliches Vertrauen? Zur Genese eines prekären Gutes aus der Perspektive von Bundestagsabgeordneten und Kabinettsmitgliedern, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 21. Jg., 2011, Heft 1, S. 35-66.

"Tea Party"-Time in den USA? Zu Einfluss und Profil einer heterogenen Bewegung, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 42. Jg., 2011, Heft 2, S. 247-269 (zusammen mit Alexander Kühne).

Zwischen Marktradikalität und sozialer Missgunst: Die Tea Party und ihre Anhänger, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 61. Jg., 2011, Heft 51-52, S. 12-18 (zusammen mit Alexander Kühne).

Politische Führung in der Demokratie - ein Paradox? Ein Plädoyer für ein reflektiertes Führungsverständnis, in: Die Politische Meinung, Nr. 505, 12/2011, S. 23-28.

Was bedeutet "politische Führung"? Eine Übersicht über unterschiedliche Definitionen aus interdisziplinärer Perspektive und ein Vorschlag zur systematischen Analyse des Gegenstandes anhand des Strukturfunktionalismus, in: Zeitschrift für Politikberatung, 2. Jg., 2009, Heft 2, S. 211-229.

Wann und wie sich Politiker entschuldigen. Zur Sprachpraxis der Versöhnung, in: Forum Regensburger Politikwissenschaftler, FRP Working Paper, 05/2010, 9 Seiten.

"Kanzlerkommunikation" von Adenauer bis Merkel, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 59. Jg., 2009, Heft 38, S. 27-32.

Wann und warum wirken Regierungschefs charismatisch? Eine Übertragung der Ergebnisse der interdisziplinären Charisma-Forschung mit arenenspezifischen Differenzierungen, in: Zeitschrift für Politik, 55. Jg., 2008, Heft 2, S. 147-174.

Bundeskanzler und Parteiführer - zwei Rollen im Konflikt? Parteiendemokratie, Parteivorsitz und politische Führung, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 39. Jg., 2008, Heft 1, S. 42-60.

Große Koalition - schwacher Bundestag?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 58. Jg., 2008, Heft 16, S. 18-23 (zusammen mit Uwe Kranenpohl).


AUFSÄTZE
IN SAMMELBÄNDEN
  Erosion der innerparteilichen Demokratie? Zur Entwicklung der Kontrollpotenziale in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in: Uwe Jun / Oskar Niedermayer / Sebastian Bukow (Hrsg.): Parteien in Staat und Gesellschaft, Wiesbaden: Springer VS, 2016, S. 149-167 (zusammen mit Uwe Kranenpohl).

Chronische, aber vitale Oppositionspartei - die bayerischen Grünen, in: Bayerische Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit (Hrsg.): Landtagswahl und Parteien in Bayern - eine Bilanz (im Erscheinen).

Politische Führung, in: Sonja Zmerli / Ofer Feldman (Hrsg.): Einführung in die Politische Psychologie, Baden-Baden: Nomos Verlag, 2015, S. 163-181.

Einführung: Innerparteiliche Demokratie im 21. Jahrhundert - eine Problemskizze, in: Ursula Münch / Uwe Kranenpohl / Henrik Gast (Hrsg.): Parteien und Demokratie. Innerparteiliche Demokratie im Wandel, Baden-Baden: Nomos Verlag, 2014, S. 9-16 (zusammen mit Uwe Kranenpohl).

Parteien und offene Vorwahlen. Zu kontextspezifischen Wirkungen einer Demokratisierung der Kandidatenauswahl: Großbritannien, Österreich und Island im Vergleich in: Ursula Münch / Uwe Kranenpohl / Henrik Gast (Hrsg.): Parteien und Demokratie. Innerparteiliche Demokratie im Wandel, Baden-Baden: Nomos Verlag, 2014, S. 93-113.

Counterinsurgency - Herausforderung für die Demokratietheorie: die normativen Implikationen des Problems, in: Martin Sebaldt / Alexander Straßner (Hrsg.): Aufstand und Demokratie. Counterinsurgency als normative und praktische Herausforderung westlicher Regierungssysteme, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2011, S. 115-130.

Politische Führung in der CSU nach Strauß. Rolleninszenierungen und Rollenkonflikte in Führungspositionen der Partei, in: Martin Sebaldt / Henrik Gast (Hrsg.): Politische Führung in westlichen Regierungssystemen. Theorie und Praxis im internationalen Vergleich, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, S. 419-439 (zusammen mit Uwe Kranenpohl).

Politische Führung in der Kanzlerdemokratie: Deutschland, in: Martin Sebaldt / Henrik Gast (Hrsg.): Politische Führung in westlichen Regierungssystemen. Theorie und Praxis im internationalen Vergleich, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, S. 95-120.

Politische Führung als politikwissenschaftliches Problem: Zur Einführung in den Gegenstand, in: Martin Sebaldt / Henrik Gast (Hrsg.): Politische Führung in westlichen Regierungssystemen. Theorie und Praxis im internationalen Vergleich, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, S. 11-33.

Politische Führung als Gegenstand interdisziplinärer Theorieforschung: Erträge und Defizite, in: Martin Sebaldt / Henrik Gast (Hrsg.): Politische Führung in westlichen Regierungssystemen. Theorie und Praxis im internationalen Vergleich, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, S. 34-68.

Führung durch Kommunikation: Eine Übersicht über die Handlungsressourcen des Bundeskanzlers, in: Werner J. Patzelt / Martin Sebaldt / Uwe Kranenpohl (Hrsg.): Res publica semper reformanda: Wissenschaft und politische Bildung im Dienste des Gemeinwohls. Festschrift für Heinrich Oberreuter zum 65. Geburtstag, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2007, S. 268-290.

Verbände als bürokratische Zweckanstalten: Max Weber, in: Martin Sebaldt / Alexander Straßner (Hrsg.): Klassiker der Verbändeforschung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2006, S. 199-221 (unter Mitarbeit von Tobias Lang).


KONFERENZBEITRÄGE
  Irritation by Advice? Voting Advice Applications and the Change of Intra-Individual Voting Behaviour. 5th ECPR-Graduate Conference an der Universität Innsbruck, Section 07 "Electoral Politics", Panel "Voting Advice Applications" vom 03-05.07.2014, 21 Seiten (zusammen mit Martin Schultze and Jonas Israel).

Opportunitäten zur innerparteilichen Kontrolle. Konvergenz oder Divergenz der Kontrollpotenziale in Deutschland, Österreich und der Schweiz? Dreiländer-Tagung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Vereinigung für Politikwissenschaft vom 19.-21.09.2013 in Innsbruck, 16 Seiten (zusammen mit Uwe Kranenpohl).

Integration durch Vertrauen. Kommunikative Legitimationspraktiken von Bundeskanzlern aus der Perspektive von Kabinettsmitgliedern und Bundestagsabgeordneten. Dreiländer-Tagung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Vereinigung für Politikwissenschaft vom 13.-14.01.2011 in Basel, 18 Seiten.

How Do German Chancellors Win Interpersonal Trust? The emergence of a precarious commodity from the perspective of members of the German parliament and cabinet members. Annual Conference der Political Studies Association of Ireland (PSAI) vom 8.-10.10.2010 in Dublin, 13 Seiten.